"Wer die Steuern bezahlt
soll auch mitbestimmen,
was mit den Mitteln
gemacht wird!"

"Ein Angestellter, der Vollzeit
arbeitet, muss von seinem
Gehalt gut leben können"

Es ist mir eine große Ehre der AfD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Nordhausen, Eichsfeld, Kyffhäuserkreis zu sein. Das Hauptaugenmerk meines politischen Denkens und Handelns ist die Sozial- und Heimatpolitik. Vielen Ostdeutschen droht trotz eines fleißigen Lebens Armut im Alter. Junge Menschen können aufgrund schlecht bezahlter, befristeter Arbeit keine Familie gründen. Gleichzeitig verlieren wir durch die Masseneinwanderung unsere Heimat ohne auszuwandern.

Ich kämpfe für solidarische Löhne, Gehälter, Renten und Arbeitsverhältnisse. Rentner müssen sich einen anständigen Lebensabend leisten können. Junge Menschen müssen sich Wohlstandslöhne erarbeiten können. Unsere Kinder und Enkelkinder müssen frei von Terrorangst und kultureller Fremdbestimmung aufwachsen.

Die Bundesregierung lügt zum Mindestlohn

Die Regierung lässt erklären, dass man vom Mindestlohn gut leben kann. Sie wird es besser wissen. Der Mindestlohn produziert Aufstocker, Armutsrentner, Kinderarmut und Wohnungsnot. Wir brauchen einen Wohlstandslohn. Der Forderung der AfD,…

Jürgen Pohl: Wohnen ist ein Menschenrecht

+++++++   Pressemitteilung zum 29. September 2018   +++++++ Heute findet in Berlin der Alternative Wohngipfel von DGB, Deutscher Mieterbund, Paritätischer Gesamtverband, Sozialverband VdK, BAG Wohnungslosenhilfe statt. Dazu sagt Jürgen…

+++++++   Pressemitteilung vom 26. September 2018   +++++++

Jürgen Pohl: Der Osten bleibt von der Wohlstandsentwicklung abgekoppelt Auch 28 Jahre nach der Wiedervereinigung bestehen weiterhin große Unterschiede zwischen West- und Ostdeutschland. Dies wird aus dem Jahresbericht der Regierung zum Stand…