Es ist mir eine große Ehre der AfD-Bundestagskandidat für den Wahlkreis Nordhausen, Eichsfeld, Kyffhäuserkreis zu sein. Das Hauptaugenmerk meines politischen Denkens und Handelns ist die Sozial- und Heimatpolitik. Vielen Ostdeutschen droht trotz eines fleißigen Lebens Armut im Alter. Junge Menschen können aufgrund schlecht bezahlter, befristeter Arbeit keine Familie gründen. Gleichzeitig verlieren wir durch die Masseneinwanderung unsere Heimat ohne auszuwandern.

Ich kämpfe für solidarische Löhne, Gehälter, Renten und Arbeitsverhältnisse. Rentner müssen sich einen anständigen Lebensabend leisten können. Junge Menschen müssen sich Wohlstandslöhne erarbeiten können. Unsere Kinder und Enkelkinder müssen frei von Terrorangst und kultureller Fremdbestimmung aufwachsen.

Meine Kurzvita:

Geboren bin ich 1964 in Magdeburg. Nach meiner Schulzeit (1970 – 1980), folgte eine Berufsausbildung mit Abitur von 1980 bis 1983. Im Anschluss diente ich 18 Monate in der Volksarmee, es folgte ein Studium in Halle. Im Jahr 1992 konnte meine noch heute bestehen Kanzlei geöffnet werden. Seit 2013 bin ich Mitglied der AfD und wurde in diesem Jahr zum Bundestagskandidaten für den Wahlkreis Nordhausen, Eichsfeld, Kyffhäuserkreis gewählt.

Besuchen Sie mich auf Facebook: Jürgen Pohl