Über 45 Prozent aller Beschäftigten in Mitteldeutschland haben Stand heute eine Rentenerwartung von unter 800 € je Monat bei 40 Beitragsjahren und einem Renteneintritt im Jahr 2030 (mit dem dann gesetzlich bestimmten Rentenniveau von 43 Prozent)*.

Schuld daran sind die Altparteien und Bonzengewerkschaften!

Ihr Werk: miserable Reallohnentwicklung, Absenkung des Rentenniveaus, Etablierung des Niedriglohnsektors und ein ständig wachsender Anteil von Teilzeitarbeit.

Die Folge: aus niedrigen Löhnen und gebrochenen Erwerbsbiographien werden Armutsrenten.

Für viele Menschen werden daher zwei Nebenjobs im Alter Realität sein: Morgens bei der Tafel anstehen und Abends Flaschen sammeln.

Eine Schande!

* Quelle: Pestel Institut – Bundesweite Übersicht
zu Rentenerwartungen aus sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung in Bundesländern und Regionen